STADTENTWICKLUNG

entw_see
Sanierung des Naherholungsgebietes
Garchinger See
entw_hb
Neuer Ortspark
im Süden von Hochbrück
Hochwertige Arbeitsplätze, weltweit anerkannte Forschungsinstitute, grüne Umgebung und U-Bahnanschluss:

Mit diesen Faktoren ist Garching ein begehrter Wohnort. Als Grundlage für eine ausgewogene Entwicklung dient uns der Stadtentwicklungsplan. Er sieht bis zum Jahr 2020 eine Zunahme auf 21.000 Einwohner vor. Durch den neuen Wohnraum sollen mehr Menschen, die in Garching arbeiten, die Möglichkeit haben, hier auch zu wohnen.
Aber auch in den bestehenden Wohngebieten wollen wir wo nötig die Lebensqualität
verbessern.

Jeder soll sagen können: Ich lebe gerne hier!

Das ist uns wichtig:

  • Grünzüge in der Stadt erhalten und weiter ausbauen.
  • Den Neubau von Wohnungen vielfältig gestalten: Wohnungen für Jung und Alt,
    Singles und Familien, für Menschen mit niedrigem Einkommen und Besserverdienende.
  • Die Umgebung von Garching als attraktives Naherholungsgebiet erhalten und mit einem verbesserten Wegenetz erschließen.
  • Bei Neubauten den Flächenverbrauch möglichst gering halten.
  • Sorgfältige Planung zum Wohle der Allgemeinheit hat Vorrang vor schneller Grundstücksverwertung.
  • Der Ortsteil Hochbrück soll seinen speziellen Charakter als Siedlungsbereich mit guten Nachbarschaftsbeziehungen behalten. Die Qualität soll durch eine bessere Busanbindung an Garching, den Ausbau der Naherholung und eine wöchentliche Sprechstunde der Verwaltung in Hochbrück erhöht werden.
  • Ausbau der räumlichen Beziehungen zwischen Stadt und Campus zu einer
    „Europäischen Forschungsstadt in Weiß-Blau“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.